Schluchsee

Der Schluchsee liegt im Schwarzwald im Landkreis Breisgau-Hochschwarzwald, südöstlich des Titisees. Er ist der größte See des Schwarzwalds, mit seinem Stauziel von 930 m ü.d.M. sogar die höchstgelegene Talsperre Deutschlands.


Schluchsee und Umgebung auf einer größeren Karte anzeigen
Um den Google Routenplaner zu benutzen, klicken Sie den Marker an der
Position der Tauchbasis an. In dem Feld, das dann erscheint, gibt es
die Wahlmöglichkeit "Routenplaner".

Die Geschichte des Schluchsees

schluchsee02Der ursprüngliche Schluchsee entstand aus einem Gletscher und lag etwa 30 Meter tiefer als der heutige Seespiegel. In den 1920er Jahren wurde beschlossen, die dem See entspringende Schwarza aufzustauen, dazu wurde zwischen 1929 und 1932 eine 63,5 m hohe Staumauer errichtet. Auch wurde ein am Ufer des alten Schluchsee gelegenes Dorf geräumt und die Bewohner an der neuen Uferlinie angesiedelt.

Der neue Schluchsee ist 7,3 Kilometer lang, 1,4 Kilometer breit und hat eine maximale Tiefe von 61 m.

1983 wurde zu Revisionszwecken fast das gesamte Wasser aus dem Becken abgelassen. Der Wasserstand ändert sich abhängig davon, wieviel Wasser zur Energiegewinnung zu- oder abgepumpt wird. Der Schluchsee gehört zu den Stauseen des Schluchseewerks, dessen drei Pumpspeicherkraftwerke zusammen den größten Wasserkraftkomplex Deutschlands bilden.

 

Das Tauchgebiet Schluchsee

schluchsee_torfDer Schluchsee liegt auf 930 m ü.d.M. und ist daher ein Bergsee. Für Bergseetauchgänge müssen kürzere Nullzeiten berücksichtigt werden, außerdem sollten nicht mehr als zwei Tauchgänge pro Tag gemacht werden.

Der Torf, der sich im Lauf der Zeit auf den Grund abgesenkt hat, liegt heute noch dort. Zum Teil hat er sich verteilt, wie auf nebenstehendem Bild, zum Teil sind die Ballen aber auch im Ganzen noch vorhanden. Durch den schwarzen Grund ist der See allgemein dunkel, ab 12 m Tiefe wird jeder Tauchgang sogar zum Nachttauchgang, unabhängig von der Tageszeit. Die Sichtweiten sind sehr unterschiedlich und hängen davon ab, ob und wieviel Wasser des Sees durch das Pumpspeicherwerk umgesetzt wurde. Es ist daher wichtig, Lampen zum Tauchgang mitzunehmen.

Das ständige Umwälzen des Sees bewirkt zudem, dass es dort keine wirklichen Sprungschichten gibt. Die Wassertemperatur beträgt im Sommer bei 10 m Tiefe etwa 15 bis 20 ° C, geht man tiefer, wird das Wasser schnell kälter. Daher ist hier auch im Sommer ein Trockentauchanzug empfohlen.

schluchsee_galerieEin Anziehungspunkt für Taucher ist zweifellos die alte Staumauer, in deren Nähe sich Überreste des alten Dorfs finden lassen, und die alte Poststraße. Andere Punkte sind eine Galerie mit verschiedenen Bildern und ein versunkener Stocherkahn. Generell gibt es auf einem Tauchgang einiges zu entdecken, da die versunkenen Torfballen teilweise auseinander gebrochen sind und eine bizarr geformte Unterwasserlandschaft bilden.

Der Bewuchs des Sees ist eher spärlich, allerdings konnten sich hier in den vergangenen Jahren Hechte, Barsche, Rotaugen, Felchen und vor allen Dingen Aale ansiedeln.

Der Schluchsee ist als Tauchgebiet für Fortgeschrittene und Anfänger geeignet, für letztere allerdings nicht überall. Wo der interessierte Taucher was genau findet, welches Tauchgebiet für die eigene Erfahrung geeignet ist und wie er oder sie dorthin kommt, da kann das Personal der Tauchbasis aushelfen, oder man bucht dort direkt einen geführten Tauchgang.

 

Andere Aktivitäten

Falls Du eine Begleitung dabei hast, die nicht taucht oder vielleicht nicht nur einen, sondern mehrere Tage in der Region Schluchsee verbringen willst, so gibt es noch verschiedene andere Möglichkeiten.

Direkt neben der Tauchbasis in Seebrugg befindet sich ein Strandbad. Der See selbst ist von einer Vielzahl Wanderwegen umgeben, er kann in einer Gesamtlänge von 18 km sogar ganz umwandert werden. Auf dem See verkehrt zudem das Ausfliugslinienschiff St. Nikolaus. Wer das Boot selber steuern will, kann auch zum Segeln kommen.

In der Ortschaft Schluchsee gibt es das Spaßbad „Aquafun“. Im Sommer bietet die „Dreiseenbahn“ Dampfzugfahrten in einem historischen Zug an (der Bahnhof Seebrugg, in dessen Gebäude die Tauchbasis untergebracht ist, ist eine der Haltestationen). In dem südlich des Schluchsees gelegenen Ortsteil Blasiwald gibt es ein Modellbahnzentrum mit zwei großen Modellbahnanlagen. Ebenfalls in erreichbar Nähe ist der bei der Ortschaft Löffingen gelegene Schwarzwaldpark.

Mehr über Aktivitäten im Schwarzwald findet man auf der Webseite „Erlebnis Schwarzwald„.